Betriebsräte als Krisenmanager in der Pandemie

Gesucht: vorbildliche Beispiele erfolgreicher Betriebsratsarbeit in der Corona-Krise

Deutscher Betriebsräte-Preis

Schirmherr am Stand des Bund-Verlags

„Im Namen der Bundesrepublik Deutschland danke ich euch allen für eure Arbeit.“ Dieser staatstragende O-Ton von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zielte direkt auf die Köpfe und Herzen der anwesenden 600 Betriebsräte. Der anhaltende Applaus gefiel ihm zu Recht. In seiner Festrede anlässlich der Verleihung des Deutschen Betriebsräte-Preises am 7. November 2019 im alten Deutschen Bundestag in Bonn legte er nach – und erläuterte, warum die betriebliche Mitbestimmung in Deutschland ein besonders Gut ist. Eine launige und mit Pointen gespickte Rede, die bei den Betriebsräten, Nominierten und Preisträgern noch lange nachhallen wird. 

Ein nicht ganz zufälliges Treffen mit Eva-Maria Stoppkotte, verantwortliche Redakteurin der AiB,  am gut besuchten Stand des Bund-Verlags (Foto)


Aktuelle Meldungen

Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Beispielloser Kraftakt"

29. Juni 2020 | Kerstin Jerchel, Bereichsleiterin Mitbestimmung bei der ver.di-Bundesverwaltung und Jurymitglied, zum nominierten Projekt des Betriebsrats der HWK – Hüttenwerke Königsbronn mit dem Thema »653 Jahre Tradition dürfen nicht sterben« [...] mehr
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Gutes Praxisbeispiel für viele andere Gremien"

17. Juni 2020 | Petra Adolph, Vorstandssekretärin der IG BCE und Jurymitglied, zum nominierten Projekt des Betriebsrats der Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen mit dem Thema »Das Feuerwerk der Öffentlichkeitsarbeit« [...] mehr
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Ein rundum nachahmenswertes Projekt!"

05. Juni 2020 | Eva Stoppkotte, Verantwortliche Redakteurin von "Arbeitsrecht im Betrieb" und Jurymitglied, zum nominierten Projekt des Betriebsrats der Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG, Hanau mit dem Thema »STARKE NEWS - Wissen macht STARK!« [...] mehr